“….menschlich…

Quote

“….menschlichen Existenz und erfordert daher die Existenz gleichartiger und autonomer Menschen, denn das Ich entsteht und verwirklicht sich nur im Miteinander mit einem unabhängigen Du, und damit im Wir. Im Unterschied zur tierischen oder rein dinglichen Existenz ist das Wir demnach die Grundbedingung des menschlichen Lebensmilieus. Durch die Logik der Sprache kann der Mensch anders als Tiere auch die existentielle Berechtigung seiner selbst und das Wir negieren, ja sogar die gemeinsame Lebenswelt vernichten. Menschen müssen ihr Miteinander daher über konsensfähige Normen regeln, um die durch Sprache erworbenen destruktiven Neigungen einzudämmen.” – Humberto Maturana